Speditionshalle Flughafen Zürich

Architektur
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Planungszeit
2008 − 2009

Ausführungszeit
2009 − 2010

Leistungen von Werner Sobek
Objektplanung (LPH 3 gem. SIA 102)
Tragwerksplanung (LPH 3 gem. SIA 103)
Fassadenplanung (Phase 1 gem. UBF)

BGF
10.500 m²

Auftraggeber
Unique, Flughafen Zürich AG, Zürich/Schweiz

Die sogenannte Speditionshalle ist der Neubau einer eingeschossigen Halle für den Frachtumschlag auf dem Gelände des Flughafens Zürich. Sie ist in Ost- West Richtung über 200 m lang und etwa 40 m tief. Das Gebäude hat eine zweiachsig gekrümmte, dynamische Form, bei der die Grenze zwischen Dach und Wand bewusst verwischt wurde. Das mit einer Metalleindeckung versehen, gewölbte Dach umschließt mit einer fließenden Geste die Halle und formt damit gleichzeitig nahtlos die Südfassade. Somit erscheint die Halle zur „öffentlichen“ Seite – Flughafenstraße – als homogene, geschlossene Form, bei der Wand und Dach ohne Materialwechsel ineinander übergehen. Die leichte Krümmung in Ost-West Richtung spiegelt die vorhanden Topographie wieder; durch die zweiachsig gekrümmte Form präsentiert sich die Halle dem Fußgänger oder Vorbeifahrenden als ein maßstäbliches Volumen.

Fotografie
Nina Baisch, Konstanz/Deutschland