Merck Serono

Architektur
JAHN, Chicago/USA

Planungszeit
2002 − 2004

Ausführungszeit
2004 − 2006

Leistungen von Werner Sobek
Tragwerks- und Fassadenplanung (LPH 1 − 6 gemäß § 64 HOAI)

BGF
64.000 m²

Auftraggeber
Serono International S.A., Genf/Schweiz

Fotografie
Rainer Viertlböck, Gauting/Deutschland

Auszeichnungen
AIA Chicago Distinguished Building Award – Citation of Merit
Schweizer Stahlbaupreis – Prix Acier

Der Gebäudekomplex des Pharmakonzerns Merck Serono am Genfer See besteht aus drei Neubauten mit darunter liegender Tiefgarage und drei vollständig entkernten und sanierten Altbauten. Insbesondere die Neubauten zeichnen sich durch ihre filigranen, hochtransparenten Fassaden aus. Eine Besonderheit stellt das hydraulisch öffenbare, ca. 60 m lange Forumdach dar. Zur Minimierung der Öffnungskräfte ist das Dach mit einem Gegengewicht ausgestattet. Eine weitere Besonderheit ist die Stahl-Glas-Konstruktion der Forumfassade, die durch radial angeordnete und vorgespannte Seile ausgesteift ist. Integriert in diese Fassade sind zwei ca. 12 m hohe, gläserne Drehtüren.