ICE-Brücken

Ausführende Firma
Philipp Holzmann AG, Frankfurt am Main/Deutschland (Fuldatal-Brücke)
I.G. Müller, Wetzlar/Deutschland (Mülmischtal-Brücke/Pfieffetal-Brücke)

Planungszeit
1985 (Fuldatal-Brücke)
1986 − 1987 (Mülmischtal-Brücke/Pfieffetal-Brücke)

Ausführungszeit
1986 − 1987 (Fuldatal-Brücke)
1987 − 1989 (Mülmischtal-Brücke/Pfieffetal-Brücke)

Leistungen von Werner Sobek:
Tragwerksplanung (Fuldatal-Brücke)
Sonderentwurf
Tragwerksplanung
Projektmanagement
Technische Beratung für die Bauleitung (Mülmischtal-Brücke/Pfieffetal-Brücke)

Bearbeitung
Prof. Dr.-Ing. Hans Georg Reinke (bei Harries & Kinkel, Neu-Isenburg/Deutschland)

Auftraggeber
DB Deutsche Bundesbahn, Frankfurt am Main/Deutschland

Im Zuge des Neubaus einer ICE-Strecke mussten verschiedene weitspannende Brücken gebaut werden, um die tiefen Flusstäler auf der Strecke zu überwinden. Durch das Befahren mit Hochgeschwindigkeitszügen sind die Brücken extremen Belastungen ausgesetzt, die bei der Tragwerksplanung für die filigranen Strukturen besonders berücksichtigt werden mussten.

Die Brücken wurden von Herrn Prof. Dr. Reinke in seiner Zeit bei Harries & Kinkel bearbeitet.