Hegau Tower

Architektur
Murphy/Jahn, Chicago/USA

Planungszeit
2005 − 2007

Ausführungszeit
2006 − 2008

Leistungen von Werner Sobek
Tragwerksplanung (LPH 1 − 7 gemäß § 64 HOAI)

BGF
17.380 m²

Auftraggeber
GVV Städtische Wohnungsbaugesellschaft Singen mbH, Singen/Deutschland

Fotografie
Rainer Viertlböck, Gauting/Deutschland

Auszeichnungen
Chicago Chapter AIA Award 2009
CTBUH 10 Years Award 2018 FInalist

Der Hegau Tower ist höchstes Bauwerk und neues Wahrzeichen der Stadt Singen am Hohentwiel. Der vom Architekten Helmut Jahn entworfene Gebäudekomplex umfasst ein 18-stöckiges Hochhaus von 67,5 m Höhe sowie einen angrenzenden Flachbau. Die Bruttogeschossfläche beider Gebäude liegt bei 14.500 m². Die konstruktiv eigenständigen Gebäudeteile Flach- und Hochbau werden durch eine von beiden Gebäudeteilen auskragende Glasfassade zu einer Einheit verbunden, die eine optische Reduzierung der Gebäudemasse bewirkt. Eine natürliche Belüftung durch Zu- und Abluftklappen sorgt für ein angenehmes Raumklima. Obwohl das Projekt in einem extrem engen Kostenbudget geplant und realisiert werden musste, konnte doch eine hohe architektonische Qualität erreicht werden: der Hegau Tower wurde 2009 mit dem Chicago AIA Award ausgezeichnet. 2018 war er CTBUH 10 Year Award Finalist.