Produktionszentrum GIRA 2

Architekt
Sauerbruch Hutton Architekten, Berlin/Deutschland

Planungszeit
2014 − 2016

Ausführungszeit
2016 − 2018

Leistungen von Werner Sobek
Tragwerksplanung (LPH 1 − 6 gemäß HOAI)
Bauphysik, energierelevante Simulation
(LPH 1 − 8 gemäß HOAI)
Energiebilanzierung und Wärmeschutz
Bau- und Raumakustik
Thermische Gebäudesimulation
Optimierung der Gebäudetechnik

Auftraggeber
GAV GmbH & Co. KG, Radevormwald/Deutschland

Fotograf
Jan Bitter, Berlin/Deutschland

 

Die GAV GmbH & Co. KG produziert mit ca. 1.200 Mitarbeitern Schalter, Steckdosen und Systemkomponenten für intelligente Gebäudetechnik. Mit dem Neubau des modernen Produktionszentrums, bestehend aus Produktionshalle, Verwaltungsgebäude und Logistikflächen, sollen ca. 275 weitere Arbeitsplätze entstehen. Der künftige Standort GIRA 2 liegt nur rund 600 m von GIRA 1 entfernt. Werner Sobek wirkte bereits im Jahr 2002 beim Gebäudekomplex GIRA 1 als Tragwerksplaner mit.

Das neue Produktionszentrum hat eine Länge von ca. 266 m und eine Breite von maximal 95 m und gliedert sich in 4 Gebäudeteile auf. Von Osten gesehen beginnt der Komplex mit der Produktionshalle mit einem auf dem Dach aufgeständerten Bürobereich. An die Produktionshalle schließt sich direkt die Lager-/Logistikhalle mit einem Hochregallager und einem allgemeinen Kistenlager an. Das Produktionszentrum endet im Westen mit der Versandhalle, die direkt mit der Lagerhalle verbunden ist.

Werner Sobek übernahm die gesamte Bauphysikplanung mit Wärmeschutz, Schallschutz, Raumakustik sowie tiefgreifende und detaillierte Gebäudesimulationen zur Auslegung der Gebäudetechnik und des Mitarbeiterkomforts. Anhand der detaillierten Simulation, die unter anderem Sonneneinträge, Abwärmenutzung der Lagerautomation und weitere interne Wärmequellen berücksichtigt, konnte der Neubau die Anforderungen für ein KfW55 Gebäude erreichen. Dies bedeutet nicht nur eine Förderung des Neubaus, sondern auch geringe Betriebskosten.