Meldungen

Weltweit größte Schule in Holzmodulbauweise

Die weltweit größte Schule in Holzmodulbauweise steht in Frankfurt Westend in der Miquelallee. Nur 24 Monate lagen zwischen Planung und Realisierung. Gelungen ist dies durch modulare Holzbauweise aus rund 350 vorgefertigten Elementen nach dem Entwurf der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp). Das Schulgebäude verursacht nur ein Viertel der Kohlendioxid-Emissionen eines vergleichbaren Massivbaus. Die Verbrauchswerte der aktuellen Energieeinsparverordnung werden zudem um 30 Prozent unterschritten. Seine provisorische Nutzung ist für fünf bis zehn Jahre vorgesehen und inkludiert auch den modularen Rück- und Wiederaufbau an einem anderen Ort. Das Gymnasium, das Platz für 2.000 Schüler bietet ist in einem dreigeschossigen Baukörper zusammengefasst, der zwei innenliegende und begrünte Pausenhöfe umschließt. Alle Klassenräume orientieren sich zu den ruhigen Seiten der Innenhö-fe, die jeweils den räumlichen Mittelpunkt der Schulen formen. Werner Sobek zeichnet sich für die Trag-werksplanung und die Bauphysik verantwortlich.