Meldungen

17 m Transparenz – das neue Atrium des Frankfurter Messeturms

Der Messeturm in Frankfurt war zur Zeit seiner Eröffnung 1991 das höchste Gebäude Europas. Fast 30 Jahre später findet nun seine Revitalisierung durch JAHN mit Werner Sobek für Fassaden- und Tragwerksplanung als Tragwerks – und Fassadenplaner statt. Vier große Eingangsfassaden vergrößern den Lobbybereich und sorgen für maximale Transparenz. Jede der vier Fassaden besteht aus neun Isolierglas-Einheiten mit einer Größe von bis zu 17 m x 2,85 m. Um eine perfekt gebogene Fassade zu erhalten, kommen Isoliergläser mit laminationsgebogenen Verbundgläsern zum Einsatz. Vor kurzem wurde die letzte dieser Scheiben erfolgreich eingebaut. Der Fotograf René Müller hat diesen wichtigen Moment für uns festgehalten. Vielen Dank dafür!