Archiv 2020

Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt

Das südliche Überseequartier der HafenCity in Hamburg nimmt Gestalt an. Auf rund 260.000 qm entstehen seit April 2017 urbane Gebäude mit dem Schwerpunkt Einzelhandel, Gastronomie, Freizeit, Arbeiten und Wohnen. Wir freuen uns als Teil des Projektteams über die Fertigstellung der Baufelder 34/15 und 34/16.

Die 7- bzw. 8-geschossige Blockrandbebauung, entworfen vom Architekturbüro Blauraum in Kooperation mit Nalbach Architekten, beherbergt neben Wohn- und Einzelhandelsflächen, ein Hotel und Kinokomplex mit angeschlossener Tiefgarage. Beide Baufelder sind durch eine zweigeschossige Untergrundbebauung miteinander verbunden, sowie oberirdisch durch eine Gasse voneinander getrennt. Die vielfältige Gebäudenutzung erforderte eine detaillierte Optimierung der unterschiedlichen Tragsysteme, um einen möglichst wirtschaftlichen Lastabtrag bis auf die Gründung zu realisieren. Die Gründung selbst erfolgte auf Teilverdrängungsbohrpfählen. Dies gewährleistet eine lastfreie Überbrückung der kreuzenden Fernwärmetunnel. Eine weitere Besonderheit stellte die Anordnung der Kinosäle unterhalb der Hotelzimmer dar. Durch eine Raum-in-Raum-Konstruktion wurden die beiden Nutzungsbereiche schalltechnisch vollständig voneinander entkoppelt.

Werner Sobek zeichnete für die Tragwerksplanung der beiden Baufelder verantwortlich.

Weitere Projektdetails finden sich unter: https://www.wernersobek.de/projekte/status-de/fertiggestellt/hc34-hafencity/