Prof. Dr. Dr. E.h. Dr. h.c. Werner Sobek

Volkwin Marg über Werner Sobek: „Kein anderer verkörpert die Einheit von Ingenieur und Architekt besser und kein anderer engagiert sich stärker für einen schonenden und energiesparenden Umgang mit unserer Umwelt.“ („Der Verstand so schnell, die Seele so langsam“. Volkwin Marg – Gespräche wegen Architektur. niggli Verlag: Salenstein/Schweiz, 2016. S. 50)

„Werner Sobek steht für eine Baukultur, die Verantwortung übernimmt“ (Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, am 13.07.2017 auf der Tagung „Leichtbau im urbanen System“)

Werner Sobek ist Architekt und beratender Ingenieur. Als Nachfolger von Frei Otto und Jörg Schlaich leitet Werner Sobek das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren der Universität Stuttgart. Von 2008 bis 2014 war er außerdem Mies van der Rohe Professor am Illinois Institute of Technology in Chicago. Werner Sobek lehrte darüber hinaus als Gastprofessor an zahlreichen Universitäten im In- und Ausland, u.a. in Graz, Singapur und Harvard. Seit 2017 ist er Sprecher des Sonderforschungsbereichs SFB 1244 über „Adaptive Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen“.

Werner Sobek ist Gründer der Initiative AED Architektur Engineering und Design in Stuttgart, deren Vorsitzender er seit ihrer Gründung im Jahr 2003 ist.

Werner Sobek war Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB und von 2007 bis 2013 Mitglied des Präsidiums (2008 – 2010 Präsident).

Werner Sobek war im Jahr 2011 Mitbegründer des Stuttgart Institute of Sustainability SIS, dessen Präsident er seither ist. Er wirkte darüber hinaus von 2006 bis 2010 als Vorsitzender des Hochschulrates der HafenCity-Universität Hamburg sowie als  Beirat für Technologie und Forschung der Universität Graz.

Seit 2012 ist Werner Sobek Mitglied des Board of Overseers der Harvard University, seit 2013 auch Mitglied des Direktoriums des IZKT (Internationales Zentrum für Kultur und Technikforschung). Ergänzt wird dies durch weitere ehrenamtliche Tätigkeiten wie z.B. seine Tätigkeit im Stiftungsrat der Bundesstiftung Baukultur.

Werner Sobek wurde für sein Schaffen mit einer Vielzahl in- und ausländischer Preise und Ehrungen ausgezeichnet, wie z.B. dem Fritz-Leonhardt-Preis, dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg und dem Auguste Perret Prize der Union Internationale des Architectes (UIA). Hinzu kommen Ehrendoktorwürden der TU Graz und der TU Dresden. Seine Arbeiten wurden darüber hinaus in vielen Ausstellungen weltweit gewürdigt.