Studie B14

Architekten:
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Planungszeit:
2001 – 2005

von Werner Sobek erbrachte Leistungen:
Entwurf und Tragwerksplanung (LPH 1 – 4 gemäß § 64 HOAI)

Auftraggeber:
Tiefbauamt der Stadt Stuttgart/Deutschland

Renderings:
Werner Sobek, Stuttgart/Germany

Eine Bebauung der B14 mit sieben Bauwerken, die in Kunst- und Landschaftsräume münden, ist eine Neuinterpretation des Stadtraumes im Dialog mit dem Bestehenden. Die einzelnen Bauwerke definieren markante Kreuzungspunkte. Den prägnanten Auftakt bildet die Erweiterung der Staatsgalerie, notwendige Ergänzung der vorhandenen Museen und gleichzeitig modernes Stadttor. Der Klangtunnel, ein abgesenkter und begehbarer Kunstraum in der Straßenachse, verbindet die neue Staatsgalerie mit dem Skulpturengarten. Die natürlichen Geräusche der Umgebung werden hier transformiert in harmonische Klangbewegungen.

 

Ähnliche Projekte: