DAM Pavillon

Architekten:
Barkow/Leibinger, Berlin/Deutschland

Planungszeit:
2008

Ausführungszeit:
k.A.

Leistungen von Werner Sobek:
Tragwerksplanung, Nachhaltigkeitsberatung
(Energie- und Klimakonzept)

Auftraggeber:
Stadt Frankfurt/Deutschland

Fotografen:
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Der Pavillon wurde für das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt entworfen. Mit einer Fläche von 270 m² und ca. 900 m² bietet er Platz für bis zu 200 Personen. Ein Auditorium und ein Cafe sind integriert. Die Oberfläche des Pavillons ist biaxial gekrümmt und besteht aus transparenter ETFE-Folie. Die Tragkonstruktion aus Stahl ist komplett rückbaubar. Das Klimakonzept wurde von WSGreenTechnologies basierend auf Analysen zum Klima, Verschattung und Einstrahlung entwickelt. So erfolgt die Verschattung angelehnt an die Einstrahlungsstärken auf der Oberfläche. Die natürliche Lüftung wird über eine strömungsoptimierte Positionierung der Öffnungen geregelt. Auf technische Hilfsmittel kann so verzichtet werden.

 

Ähnliche Projekte: