Hager Forum

Architekten:
Sauerbruch Hutton Architekten, Berlin/Deutschland

Planungszeit:
2012 – 2013

Ausführungszeit:
2013 – 2014

Leistungen von Werner Sobek:
Tragwerksplanung
(LPH 1 bis 6 gem. §49 HOAI)

Auftraggeber:
Hager Electro SAS, Obernai/Frankreich

Fotograf:
Jan Bitter, Berlin/Deutschland

Das Hager Forum in Obernai ist das neue Besucherzentrum des deutsch-französischen Elektrotechnik-Unternehmens Hager in Frankreich. Es bietet Schulungsräume ebenso wie Ausstellungsflächen und Büroarbeitsflächen für die Design- und Innovationsabteilung. Die beiden oberirdischen Geschosse messen im Grundriss 39 x 72 m (das Untergeschoss reicht über die volle Gebäudebreite von 39 m, ist aber nur 58 m lang). Entlang der Mittelachse verläuft ein 15 m breites Atrium, das das Gebäude in zwei Seitenflügel unterteilt. In der Gebäudemitte sind die Obergeschosse der beiden Gebäudeflügel durch eine Betonbrücke miteinander verbunden. Diese Brücke überspannt das Atrium dank einer vorgespannten Monolitze über eine Distanz von 21 Meter stützenfrei. Augenfälligstes Merkmal des Neubaus ist neben der weitspannenden Brückenkonstruktion im Atrium sicher das Dachtragwerk. Die Konstruktion aus Brettschichtholz kragt weit über den Eingangsbereich aus. Das 39 x 108 m große Dach ruht auf insgesamt nur 14 Stützen. Horizontale Lasten werden durch die Dachscheibe über linienförmige Koppelelemente in die aussteifenden Stahlbetonwände eingeleitet. Das Dach ist in ein Raster von 3×3 Metern unterteilt; diese regelmäßige Struktur im Grundriss ermöglichte einen hohen Vorfertigungsgrad und eine besonders wirtschaftliche Bauweise. In die Kassetten integrierte Deckensegel optimieren die akustischen und klimatischen Qualitäten des Gebäudes. Transparente Bereiche lassen gezielt Tageslicht ins Haus.

 

Ähnliche Projekte: