BMBF

Architekten:
Heinle, Wischer und Partner, Berlin/Deutschland

Planungszeit:
2010 – 2013

Ausführungszeit:
2012 – 2014

Leistungen von Werner Sobek:
Nachhaltigkeitsberatung (thermische Bauphysik,
Leistungen nach EnEV, PV-Integration, thermische und Tageslichtsimulation, Ökobilanz, Lebenszykluskosten, Recyclingkonzept, BNB-Zertifizierung)
Tragwerksplanung
Sonderkonstruktionen

Auftraggeber:
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin/Deutschland

Fotograf:
Bernadette Grimmenstein, Hamburg

Der neue Dienstsitz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) soll vorhandene städtebauliche, wirtschaftliche und ökologische Entwicklungspotenziale aufzeigen. Er kann dadurch die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung des gesamten Quartiers bilden. Der Neubau ist das erste Projekt dieser Größenordnung, welches von der BIMA (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben) im ÖPP‑Verfahren (Öffentlich-Private Partnerschaft) durchgeführt wird. WSGreentechnologies begleitet das Projekt seit Beginn des gewonnen Design- and Build Verhandlungsverfahrens durch eine umfassende Nachhaltigkeitsberatung. In dieser Funktion wurden zur Optimierung des Komforts und des Energiebedarfs Variantenvergleiche insbesondere unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus durchgeführt. Diese Variantenvergleiche zeigen die Auswirkungen einer Maßnahme sowohl im ökologischen wie auch im ökonomischen und sozio-kulturellen (z.B. Komfort) Bereich auf und ermöglichen so eine qualifizierte, ganzheitlich begründete Entscheidung. Die Vergleiche umfassen sowohl passive Maßnahmen mit Fokus auf die Fassade als auch ökobilanzielle Vergleiche von Bauteilaufbauten oder der Energieerzeugung. Im Zuge der Optimierung werden thermische Gebäude- und Tageslichtsimulation angewendet.

 

Ähnliche Projekte: